Uhren Schmuck günstig kaufen. Fortis, Junghans, Oris, Sabo, Casio
Bonus-Punkte-Programm
Sicher einkaufen Kundenbewertungen
Uhren Schmuck günstig kaufen. Fortis, Junghans, Oris, Sabo, Casio
Uhren Schmuck günstig kaufen. Fortis, Junghans, Oris, Sabo, Casio
  • offizielle Konzession hochwertiger Marken
  • Versandkostenfrei ab 49 € (DE)
  • Metallbandkürzung vorab möglich
  • 5% Skonto bei Vorauskasse
Ihr Warenkorb
Aktuelles
18.11.2002 / 19.00 Uhr

Ein Tag in der Großuhrenwerkstatt von Uhren Hieber



Jede Maschine – egal ob Automotor oder Uhrwerk – unterliegt bei Betrieb einem Verschleiß. Bei Uhrwerken führen oft noch Staub und Feuchtigkeit von außen dazu, dass diese nicht mehr richtig „ticken”. Also wird bei jeder Uhr – auch bei noch so sorgfältigem Umgang – im Lauf der Jahre eine Wartung fällig.

Die Redaktion vom „Hieber Journal” begleitet den Großuhrmacher Willy Wörner einen Tag lang durch die Großuhrenwerkstatt, um aufzuzeigen, wie umfangreich eine solche Wartungsmaßnahme ist.

Früh am Morgen, das Ladengeschäft von Uhren Hieber hat noch gar nicht geöffnet, beginnt für Willy Wörner der Tag. Für heute hat er sich die Überholung einer englischen Westminster Tischuhr vorgenommen. Nachdem alle Maschinen und die Beleuchtung des Arbeitsplatzes angeschaltet sind, werden als erstes die Zeiger abmontiert und das Uhrwerk von hinten ausgebaut. Bevor das Werk zerlegt und auf Fehler geprüft wird, müssen nun die Zugfedern entspannt und die Sperre auf Verschleiß getestet werden.

Nach dem Zerlegen liegen nun 130 Einzelteile auf der Werkbank vor Willy Wörner. Jetzt beginnt er, alle Zapfen mit einer Rolliermaschine zu polieren. Nun müssen alle Lager mit einem Zentrierbunzen von innen und mit einem Rundbunzen von außen verengt werden. „Oft zeigt sich bei diesem Arbeitsvorgang”, erklärt der erfahrene Uhrmacher, „dass die Lager durch Staub (dieser wirkt wie Schmirgel in Verbindung mit Öl) so stark nach einer Seite ausgelaufen sind, dass neue Lager unter großem Aufwand (sie müssen zentrisch nachgearbeitet und auf das Lagermaß aufgerieben werden) ersetzt werden müssen.”

Jetzt werden die Lager mit einer Reibahle auf das richtige Maß der Radzapfen aufgerieben, anschliessend die Gehäuse der Zugfedern geöffnet, die Zugfedern ausgebaut, die Zugfederenden auf Einrisse geprüft und wenn nötig nachgearbeitet. Bevor das Werk nun gereinigt wird, muß das Räderwerk zusammengebaut werden. Die Höhenluft und die Eingriffe der Räder werden geprüft, wenn nötig nachgearbeitet.

Nach der Reinigung des Uhrwerks zeigt sich die Routine von Willy Wörner: Zügig werden die 130 Einzelteile wieder zusammengebaut, der Gang und die Schlagwerke neu justiert und geölt. Jetzt kann das Werk wieder eingebaut, die Zeiger aufgesetzt und die Hämmer auf die Gongstäbe eingestellt werden.

Inzwischen sind mehr als sieben Stunden Zeit nur für die Wartung dieser einen Tischuhr vergangen. Sieben Stunden, die Spaß gemacht haben, einem traditionellem Handwerker zwischen all dem Geticke und Geklingele der anderen Uhren, die sich in der Werkstätte befinden, über die Schultern schauen zu dürfen.

Nun muß die Uhr wieder einreguliert werden. Dabei läuft sie ca. 8 bis 14 Tage zur Kontrolle, täglich wird der Gang bei der Kontrolle optimiert.



zurück zur News-Übersicht





Tipps und News zu Ein Tag in der Großuhrenwerkstatt von Uhren Hieber

Sicher und bequem bezahlen

Wir bieten Ihnen bei Zahlung per Vorkasse 5% Skonto - alternativ können Sie per Nachname, Kreditkarte und PayPal bezahlen - weitere Informationen ...

Einfach und sicher bezahlen
Uhren Hieber
Sämtliche Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. und zzgl. Versandkosten.   |   Kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands ab 49,- EUR
© Uhren Hieber GmbH • uhrendirect.de • Donnersbergerstr. 36 • 80634 München • Telefon: +49-89-13926322 • Fax: +49 089-165250   |   Letztes Update: 19.05.2018 um 15:40 Uhr
Durchschnittliche Kundenbewertung von 4.9 / 5.00 - ermittelt aus 72 Bewertungen.